Patti Anahory ist eine Architektin und Designerin mit einem Masterabschluss in Architektur der Princeton University und einem Bachelorabschluss in Architektur des Boston Architectural College. Im Jahr 2000 war sie die zweite Frau in 113 Jahren, die das renommierte Rotch Travelling Scholarship gewann, und die erste Gewinnerin dieses Designwettbewerbs, die nach Afrika südlich der Sahara reiste. Von 2009 bis 2012 war sie als Gründungsdirektorin von CIDLOT tätig, einem multidisziplinären Zentrum für angewandte Forschung an der University of Cape Verde, Praia, auf den Kapverdischen Inseln, das sich mit der Entwicklung von Siedlungen und städtischem Wachstum befasst. 2011 war sie Mitbegründerin von xu:collective, einem interdisziplinären Kunstkollektiv – jetzt ein professionelles Büro – zur Förderung eines kritischen Verständnisses für urbane Dynamik, Architektur sowie Umwelt- und Intermedialitätsstudien. Anahorys jüngste Zusammenarbeit mit dem Filmemacher und Webentwickler César Schofield Cardoso heißt Storia [na] Lugar / [un]grounding narratives: Dabei handelt es sich um eine Plattform für partizipatorische Medien- und Mapping-Projekte, die in direkter Zusammenarbeit mit Gemeinschaften in marginalisierten Kontexten entwickelt wurden. Ferner entstand [parenthesis], ein Raum für kreative Experimente und interdisziplinären Dialog.