Thembinkosi Goniwe hat Bildende Kunst und Kunstgeschichte an Hochschulen in Südafrika gelehrt: an der University of Cape Town, der University of the Witwatersrand, der University of Fort Hare und der Vaal University of Technology. Seine Kunstwerke wurden sowohl lokal als auch international ausgestellt und er verfasste Essays für zahlreiche Publikationen. Goniwe war Kurator von Footprints, Andrew Tshabangus zwei Jahrzehnte umfassendes fotografisches Œuvre, das in der Standard Bank Gallery, Johannesburg, und im Albany Museum, Grahamstown, gezeigt wurde. Außerdem kuratierte er: Towards Intersections: Negotiating Subjects, Objects and Contexts, Unisa Art Gallery und Museum Africa (2015); Dialogues with Masters: Visual Perspectives on Two Decades of Democracy, FNB Joburg Art Fair (2014); Where Do I End, You Begin, Edinburgh Arts Festival (2014); Impressions of Rorke’s Drift: The Jumuna Collection, Durban Art Gallery (2013), Museum Africa in Johannesburg (2014), Grahamstown National Arts Festival (2014) und Iziko South African National Gallery (2014); Desire: Ideal Narratives in Contemporary South African Art, 54. Biennale von Venedig (2011). Goniwe, der einen Abschluss als Master of Fine Arts der University of Cape Town, einen Masterabschluss und einen Doktortitel in Kunstgeschichte der Cornell University besitzt, ist derzeit als Gastwissenschaftler an der Wits School of Art tätig.