Lesley Lokko ist Architektin, Wissenschaftlerin und Autorin von zehn erfolgreichen Romanen. Derzeit leitet sie die Graduate School of Architecture der University of Johannesburg. Sie vollendete ihre Architekturausbildung 1994 an der Bartlett School of Architecture, London, und erhielt ihren Doktortitel 2007 an der University of London. Sie lehrte an Architekturschulen in den USA, in Großbritannien und Südafrika. Lokko ist Herausgeberin des Buchs White Papers, Black Marks: Race, Culture, Architecture (2000) und trägt regelmäßig zu Diskursen über Identität, Rasse, afrikanische Stadtentwicklung und die spekulativen Bauweise afrikanischer Architektur bei. Sie ist regelmäßig Jurorin bei internationalen Wettbewerben und Symposien sowie langjährige Mitwirkende des Hörfunksenders BBC World Service. 2004 wechselte Lokko mit der Veröffentlichung des Liebesromans Sundowners von der Seite der Wissenschaftlerin zu jener der Romanautorin und verfasste seitdem neun weitere Bestseller, die in fünfzehn Sprachen übersetzt wurden.