Kirsten Dörmann absolvierte ihre Ausbildung in Deutschland (RWTH Aachen; Dipl. Ing. Arch), der Schweiz (ETH Zürich) und den Niederlanden (Berlage Institute, Amsterdam; M. Arch). Ein DAAD-Stipendium für postgraduale Weiterbildung unterstützte ihre Examensarbeit ParisAfrica – betreut von Raoul Bunschoten und Elia Zenghelis. Sie war Lehrbeauftragte an Prof. Klaus Kadas Abteilung für Typologie und Gestaltung an der RWTH Aachen und Gastdozentin an der University of Cape Town, Kapstadt. Nach ihrem Umzug nach Johannesburg im Jahr 2005 war sie für The Market Photo Workshop tätig und trat 2008 der School of Architecture & Planning der University of the Witwatersrand, Johannesburg, bei, wo sie 2013 den Fuchs Award für herausragende Lehrleistungen erhielt. Seit 2002 ist Dörmann Mitglied von blacklinesonwhitepaper, einem Zusammenschluss von Designern, deren kreative Arbeiten aufgrund von Einladungen zu großen internationalen Architekturveranstaltungen Anerkennung fanden. Derzeit recherchiert sie für ihre Doktorarbeit über afrikanische Wohnquartiere (compounds) in Johannesburg.